Kranich im Gebüsch – Falttechniken und Ikebana

Sogetsu Schule

Workshop von Lilo Heming und Jasmin Runkel


Inhalt des Materialpaketes:

  • Schachtel:
    • gemustertes Papier 21×21
    • schwarzes Papier 21×21
    • schwarzes Rechteck 10×5
    • 3 Klammern (2 kleine, 1 große)
    • silbernen Faden
  • Kranich:
    • 6 Origami-Faltpapiere 15×15
    • schwarzer Aufhängefaden
    • Faltanleitung Kranich
  • Gesteck:
    • Haselzweig
    • 3 Blüten (Chrysanthemen im Topf)

Hallo Freunde des gefalteten Blattes,



wir freuen uns, dass du die Herausforderung des virtuellen Workshops angenommen hast. Hier findest du den Ablaufplan des Workshops “Kranich im Gebüsch”. Wir wünschen dir viel Freude und gutes Gelingen!

Wir stehen dir wie angekündigt am 7.11.2020 zwischen 15 und 17 Uhr mit Rat und virtueller Tatkraft zur Seite!


Schachtel mit Deckel



Zum Überwintern braucht der Kranich ein Nest. Daher starten wir mit einer Schachtel mit Deckel.

Zum Falten ist es sinnvoll, eine Unterlage zu haben. Dazu genügen 3 Bögen Küchenrolle übereinander oder, wer hat eine Moosgummiplatte. Ein Falzbein ist ideal, aber ein Kugelschreiber, Bleistift oder Lineal funktionieren auch.

Um die vorgesehenen Klammern, die die Box fixieren, einzusetzen, benötigt ihr eine Lochzange, oder eine spitze Schere.

Los gehts:

  1. Nimm als erstes die großen Bögen, das gemusterte und das schwarze Papier 21×21
  2. Die Faltanleitung beginnt mit dem Boden, das schwarze Papier ist dafür vorgesehen, anschließend geht es mit dem gemusterten Papier für den Deckel weiter.
  3. Die Anleitung findest du hier: https://www.youtube.com/watch?v=2e9TYN-wnNw — Das Video kann jederzeit gestoppt, zurückgespult oder in der Wiedergabegeschwindigkeit verändert werden.
  4. Damit die Schachtel stabiler wird, nimm das schwarze Papier 10×5 und stecke es von unten in die vordere Schachtelwand.
  5. Mit Hilfe der Lochzange/Schere machst du Löcher für die Klammern. Die zwei kleinen Klammeren kommen rechts und links an die Schachtel, sie halten Korpus und Deckel zusammen.
  6. Die große silberne Klammer kommt vorne unterhalb des Deckels in die Schachtel – bevor ihr sie einsteckt, knotet die Mitte des silbernen Faden daran fest.
  7. Fertig

japanischer Kranich



Nun da du ein “Nest” hast, kommt der Kranich an die Reihe.

Dafür sind die 6 Origami-Faltpapiere 15×15 gedacht. Wie viele Kraniche du daraus faltest, bleibt dir überlassen.



Nochmal der Hinwies: Zum Falten ist es sinnvoll, eine Unterlage zu haben. Dazu genügen 3 Bögen Küchenrolle übereinander oder, wer hat eine Moosgummiplatte. Ein Falzbein ist ideal, aber ein Kugelschreiber, Bleistift oder Lineal funktionieren auch.

Los gehts:


Ikebana



Nach dem du nun so viel gefaltet hast, kommt das Ikebana “Kranich im Gebüsch” dran.

Nimm bitte eine Schale, einen Kenzan und dein Ikebana Zubehör für die Erstellung des Gestecks zur Hand.


Im Materialpaket ist für das Ikebana ein Korkenzieherhaselzweig – das Gebüsch – und ein Topf Chrysanthemen mit 3 Blüten.

Des Weiteren findest du einen schwarzen Aufhängefaden für Kraniche.

Tipp: Der Korpus des Kranichs hat auf der Unterseite eine Öffnung, mit einer Nadel kann man so den Faden auf der Spitze des Rückens herausführen.



Ab hier ist deine Kreativität Hauptakteur.

Wir sind auf dein Werk gespannt. Sende uns bitte ein Bild.



Unser Beispiel-Ikebana


Liebe Grüße

Lilo und Jasmin